Air Dolomiti

von admin am 4. Mai 2009

Gerade in Europa kann man noch sehr oft beobachten, dass es nicht nur große Fluggesellschaften gibt, sondern darüber hinaus eben auch zahlreiche kleinere, die sich insbesondere der regionalen Strecken annehmen, die nach Ansicht der großen und bekannten Airlines nicht viel Ertrag versprechen. Eine dieser ist die italienische Airline „Air Dolomiti“, welche im Jahre 1989 gegründet wurde, und ihren Sitz heutzutage in der norditalienischen Stadt Verona hat. Diese ist jedoch hierbei nur auf dem Papier eine italienische Fluggesellschaft, denn bei der Air Dolomiti handelt es sich um eine 100%ige Tochter der Deutschen Lufthansa AG. Gerade auch deshalb ist es nicht verwunderlich, dass sie ein Mitglied der Gruppe „Lufthansa Regional“ ist, und dabei vor allen Dingen die mittelgroßen italienischen Airports nach Mailand und Rom, mit internationalen Zielen wie beispielsweise Frankfurt, München oder Wien verbindet.

Dabei werden diese Verbindungen jedoch zumeist nicht direkt als Ziele angesehen, sondern vielmehr als eine Art Transferverkehr zum jeweiligen Drehkreuz, um eben das weiterreisen der Passagiere dabei deutlich schneller zu machen. Insgesamt werden heute von Air Dolomiti bereits 19 Maschinen eingesetzt, wobei sich auch noch einige Propellerflugzeuge darunter befinden.

Gerade aufgrund ihrer Bedeutung für den regionalen Flugverkehr von Italien in das benachbarte europäische Ausland, wurde diese Airline komplett von der Lufthansa übernommen, und eben anschließend zu einer reinen Zubringergesellschaft umgebaut, welche jedoch in der heutigen Zeit Gewinne abwirft und einfährt. Doch einhergehend mit dieser Entwicklung ist auch zu erwähnen, dass Air Dolomiti seine Rolle als Verkehrsträger in Italien verliert, da Flugverbindungen zwischen italienischen Städten und deren Flughäfen fast gänzlich aus dem Angebot verschwunden sind.

Vorheriger Artikel: Die Lufthansa

Nächster Artikel: Internationale Verkehrsflughäfen in Deutschland